Wasseradern sind die wohl bekanntesten Erdstrahlen. Es handelt sich dabei um unterirdisch fließende Bäche oder auch kleine Flüsse. Wasseradern lenken das elektromagnetische Feld des Erdkerns um und verursachen elektrisch und elektronisch messbare Störfelder. Diese Störfelder sind seit alters her bekannt; sie beeinflussen die Gesundheit von Menschen, Tieren und Pflanzen.

Auf diesem Grundriss sind zwei Wasseradern in ungefährer Proportion zur Wohnungsgröße eingezeichnet. Bedeutsam sind besonders der Kreuzungspunkt sowie die Ränder der Hauptzone. Obwohl Wasseradern teilweise nur 10 bis 20cm breit sind, können sie sich, je nach Lage ihrer Tiefe, als Störzone in Bodenhöhe bis zu einem Meter oder auch mehr ausbreiten.

Wie bei elektromagnetischen und elektrischen Felder, ist auch beim Wasser die elektromagnetische Strahlung entweder links- oder rechtszirkular polarisiert. Die Verteilung ist leider eindeutig zu Ungunsten des Menschen: 70-80% sind linkszirkular, d.h. den Organismus belastend.

>• Wasseradern
>• Hartmann-Gitter
>• Curry-Netz
>• Verwerfungslinien
>• Ley-Lines

>• Wirkung von Erdstrahlen

>• Krebs-Häuser
>• Gustav Freiherr von Pohl
>• Weitere Quellen
>• Hoffmann-La Roche
>• Blutegel, Mäuse & Co.

BIOTAC GEO LINE

Engineered in Switzerland
Made in Germany